Suche:
Warenkorb (0)        Zur Kasse        Kontakt
Besondere Empfehlung:


Glocken läuten
Ein Dreiklang ist ein merkwürdiges Gebilde, steht auch jeder Ton für sich, so ruft er doch nach einer Art der Erweiterung, sie bildet den Akkord. Dieser Akkord aber erscheint als ein Ganzes, das mehr ...
Top Bücherkategorien:
Kurz-Info:
Straße der Jugend 105a
03046 Cottbus
Telefon (03 55) 79 07 66
Telefax (03 55) 2 89 10 76

info[at]regia-verlag.de
www.regia-verlag.de
Weitere interessante Links:
Bestellliste - Unsere Neuerscheinungen - Angebote - Bilderarchiv - Kartenlegen - Links

Zeige Autoren die mit: # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z beginnen.

Autoren unseres Hauses:
Rebohle, Eberhard



Bücher des Autors:
Intermezzo



Preis: 12.00 €
Autor: Rebohle, Eberhard
ISBN: 978-386929-353-0
Veröffentlicht am: 19.09.2016

In diesem Buch greift der Autor auf seine Erinnerungen aus der jüngeren Vergangenheit zurück. Nicht weniger interessant, vielfach jedoch vom Leser durch die zeitliche Nähe gängiger nachvollziehbar. Durch die gesellschaftlichen Umbrüche aus der beruflichen Bahn geworfen, hatte er sich gleich zehntausenden von Bürgern der untergegangenen DDR neu zu orientieren, sich den Anforderungen einer neuen, einer unbekannten gesellschaftlichen und existenziellen Welt zu stellen. Sein altes Leben war bis auf die erworbenen inneren Werte in Schall und Rauch aufgegangen. Wie er sich den aktuellen persönlichen Anforderungen stellte, welche Gedanken, Ängste und Visionen ihn begleiteten und wie er seinen neuen Weg über den angelernten Arbeiter in einem Waschkombinat bis zum Manager einen mittelständischen Dienstleistungsbetriebes in stetigen Schritten absolvierte, ist nun nachzulesen. Es könnte gleichsam eine sich ähnelnde Geschichte vieler in der gleichen Lage befindlichen Mitmenschen sein.
Schipkau Kolonie



Preis: 22.00 €
Autor: Rebohle, Eberhard
ISBN: 978-3-86929-112-3
Veröffentlicht am: 02.03.2012

„Schipkau-Kolonie“ entführt uns in die Kindheits- und Jugenderinnerungen des Autors in der Lausitzer Bergarbeitergemeinde Schipkau, welche im Zuge der industriellen Revolution und dem damit verbundenen Braunkohlebergbau im Laufe von 130 Jahren vom 500 Seelen-Ackerbürgerdörfchen zur prosperierenden Gemeinde mit der zehn fachen Einwohnerzahl wurde. Eberhard Rebohle hatte das Glück, das Aufblühen Schipkaus in der ent schei den den Zeit mit den damit verbundenen Umbrüchen miterleben zu dürfen.
Er beschreibt ausführlich seine sehr persönlichen Erinnerungen an seine „Aufwachsinsel“, den Ortsteil Kolonie und nimmt uns mit in eine längst verschwundene Welt, die den Braunkohlebaggern weichen musste.
Man spürt die Traurigkeit des Autors darüber, dass kaum etwas von dem, was seine Kindheit und Jugend prägte, Dauerhaftigkeit beschieden war. Verschwunden sind die Häuser, in denen er geboren und aufgewachsen ist, die Tagebauseen, in denen er badete und die meisten Menschen, die ihn begleiteten. Gerade das macht die Erinnerungen des Autors so wertvoll, denn kaum jemand hat daran gedacht, etwas aus dieser ungewöhnlichen und spannenden Zeit zu dokumentieren.
Dem Moloch Braunkohle hatte sich alles unterzuordnen und er fraß sich rasend schnell in die Kindheitswelt des Autors hinein.



Startseite - Bücher - Presse - Autoren - Veranstaltungen - Unsere Leistungen - Service
Neuerscheinungen - Bestellliste - Warenkorb - Angebote - Bilderarchiv
Links - Impressum - AGB - Datenschutzerklärung - Kontakt
einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.